Zensur

Falsche Familienministerin: Kristina Schröder zensiert Wissenschaftler – ohne Konsequenzen

Falsche Familienministerin: Kristina Schröder zensiert Wissenschaftler – ohne Konsequenzen

Die Vorwürfe gegen Kristina Schröder wiegen schwer. Sie verfälschte die Ergebnisse einer groß angelegten Studie. Anstatt den schwarz-gelben Fehlschlag in der Familienpolitik selbstkritisch zu reflektieren, zensierte Schröder die Wissenschaftler. Laut dem Münchener Ifo-Institut ist das Ehegattensplitting in Sachen Vereinbarkeit von Beruf und Familie „kontraproduktiv“ und der positive Effekt einer Kindergelderhöhung ist „nicht messbar“. Milliardenschwere Instrumente ohne Auswirkungen.
ROG nutzen Streisand-Effekt gegen Zensur: wefightcensorship.org

ROG nutzen Streisand-Effekt gegen Zensur: wefightcensorship.org

Reporter Ohne Grenzen (ROG) begleiten mit wefightcensorship.org professionell den Streisand-Effekt gegen Zensur. - Auch für Deutschland. Es sind Artikel und Videos zugänglich, die in bestimmten Ländern nicht in den Medien auftauchen oder für die ihre Urheber verfolgt werden. „Wir setzen damit auf den Streisand-Effekt: Je stärker Zensoren versuchen, manche Informationen zu unterdrücken, desto weiter verbreiten sie sich“, erklärt Matthias Spielkamp, Vorstandsmitglied von Reporter ohne Grenzen.
CDU Brandenburg sperrt Journalisten aus

CDU Brandenburg sperrt Journalisten aus

Während einer Wahlveranstaltung schloss die CDU Journalisten aus dem Veranstaltungsraum aus. Als Vorsitzende der CDU Potsdam-Mittelmark trägt Saskia Ludwig die Verantwortung für dieses Vorgehen gegen Pressevertreter, das die Pressefreiheit einschränkt. Besonders Pikant: Ludwig ist ebenfalls Mitglied im ZDF-Fernsehrat. Das Aussperren von Journalisten dürfte Ludwig wohl kaum für diese Tätigkeit qualifizieren.
Papst gibt „Titanic“-Zensur auf: ein Sieg für die Pressefreiheit, eine Kritik an vorauseilendem Gehorsam im Journalismus

Papst gibt „Titanic“-Zensur auf: ein Sieg für die Pressefreiheit, eine Kritik an vorauseilendem Gehorsam im Journalismus

Der Papst hat schlechte Medienberater. Soviel steht fest. Jetzt haben sie es endlich begriffen: Der Vatikan kann eine Zensur in Deutschland nicht durchsetzen. Damit ist der Vatikan in der Realität des Informationszeitalters angekommen und gibt alle Zensur-Bemühungen auf. Die einstweilige Verfügung gegen das umstrittene Papst-Cover der „Titanic“ wurde zurückgezogen. Zunächst sah der Zensur-Versuch vielversprechend aus.