Beirat

Pressefreiheit in Deutschland wird von einem Beirat begleitet, um eine hohe Qualtität anbieten zu können. Dieser Beirat ist unabhängig von den administrativen oder finanziellen Angelegenheiten des Projektes, wird jedoch in Hinblick auf inhaltliche Fragen hinzugezogen.

Da es sich bei Pressefreiheit in Deutschland um ein noch junges Projekt handelt, befindet sich der Beirat gegenwärtig noch im Aufbau.

Wissenschaftlicher Beirat

Hans Mathias Kepplinger ist emeritierter Professor für Publizistik an der Universität Mainz. Prof. Dr. phil. Hans Mathias Kepplinger (Jg. 1943) studierte Politikwissenschaft, Publizistik und Geschichte in Mainz, München und Berlin. Später war er wissenschaftlicher Assistent von Elisabeth Noelle-Neumann am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Er wurde Professor für Empirische Kommunikationsforschung am Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Fellow an der University of California Berkeley (1980) und an der Harvard University (2005), zahlreiche Gastprofessuren. Er wurde Geschäftsführender Leiter des Instituts für Publizistik, Prodekan und Dekan des Fachbereichs Sozialwissenschaften.

Laura Schneider, M.A., ist Mitglied der Graduate School Media and Communication (GMaC) und Stipendiatin der Rudolf-Augstein-Stiftung. In ihrem Dissertationsprojekt am Fachbereich Journalistik und Kommunikationswissenschaft beschäftigt sie sich mit der weltweiten Messung von Pressefreiheit.